Mana´s ( Maunas ) Geschichte.

Dies ist die Geschichte von Mana dem dem Islandpony, welches nun bei uns wohnt.

Unsere Mia mit ihrer Mana. Vom ersten Moment ein Herz und eine Seele.


Manche Dinge beginnen klein, manche beginnen gut, und andere wiederum weniger gut.

Manas Geschichte beginnt gut.

Eigentlich sehr gut. Geboren 1996 auf einem Pferdehof in der Eifel und wohlbehütet aufgewachsen. Die Eltern echte Isländer mit reinrassiger Abstammung und tollen Stammbaum hat die vierbeinige Dame alle Voraussetzungen echten Pferdefans zu gefallen.

Der Name MANA - MAUNA gesprochen ist Isländisch und bedeutet so viel wie Herausforderung / herausfordern.

Mana genoss eine gute Ausbildung und ist ein wunderbares Reitpferd.

Auch Mama ist sie in Ihren Leben geworden. Insgesamt 5 gesunde Fohlen hat Mana zur Welt gebracht und aufgezogen. Das letzte erst 2019.

Unzählige tolle Ausritte konnten ihre Besitzer mit mir in den Jahren unternehmen.

Eigentlich die perfekte Pferdestory sollte man meinen.

Bis im Sommer diesen Jahres. Mana wurde krank. Probleme mit der Lunge schwächten sie und machten den Einsatz starker Medikamente notwendig.

Ihre Besitzer, eine unglaublich tolle Familie, bemühten sich nach Kräften Mana wieder fit zu bekommen.

Nun hat die Familie noch andere Pferde und weitere Tiere.

Jedoch benötigt die vierbeinige Dame momentan sehr viel Aufmerksamkeit. Auch anderes Futter muss momentan Mana gegeben werden. Alles in allem eine schwierige Situation für die Familie, zumal auch noch kleine Kinder im Haushalt wohnen.

Schweren Herzens beschloss die Familie, Mana in Hände zu geben, die diese aktuell notwendige Pflege leisten kann.


Und hier kommen wir ins Spiel.

Eigentlich sind wir es gewöhnt Tiere aufzunehmen, wo bei der Haltung so einiges schief gegangen ist. Doch bei Mana war das ganz das Gegenteil.

Durch die neuen Medien erfuhren wir von Mana und Ihrer Familie. Auf ein nettes und ehrliches Telefonat folgten einige weitere.

Nach einiger Zeit stand der Entschluss fest, dass Mana zu uns kommen soll.

Ich zeigte unserer kleinsten Tochter ein Bild von dem Isi. Ihre Augen sprachen Bände! Unglaublich ein solches fettes grinsen in einem Kindergesicht zu sehen.

Als wäre Geburtstag, Weihnachten und Ostern zusammen an einem Tag. Solche Momente sind einfach unbezahlbar.

Also gut, wir begannen mit der Vorbereitung für Mana´s Ankunft und der Tag der Ankunft rückte näher.

Nun trennten uns noch mehr als 500 km von Mana.

Am 15.09.2020 fuhren wir sehr zeitig früh hier bei uns los. Mit einem Pferdeanhänger im Schlepptau ging es gen Westen. Nach knapp 6 Stunden Fahrt war es geschafft.

Wir wurden herzlichste empfangen und mit einem unglaublich tollen Frühstück für die weite Reise belohnt.

Gegen Mittag hieß es für die Familie Abschied zu nehmen von Mana. Abschied auf eine unbestimmte Zeit.

Nach einer ruhigen Fahrt nach hause kamen wir gegen 18 Uhr bei uns im Tiergarten Tautendorf an.

Unsere Mia, die ja in der Schule war und nicht mitkommen konnte, konnte es kaum erwarten die Klappe an dem Anhänger zu öffnen. Als die schwere Klappe sich endlich öffnete, versuchte unsere Kleinste sofort einen Blick zu erhaschen. Sekunden später war sie schon im Anhänger und umarmte Mana wie eine Freundin, die sich eine Zeit mehr gesehen haben.

Und ich glaube, dass Mana das spürte. Ohne nur einen Moment zu zögern, ging sie mit Mia vom Anhänger.

Eine unglaubliche Vertrautheit von der ersten Sekunde an bei den Beiden.


11 Ansichten

AGB´S            IMPRESSUM         HAUSORDNUNG          PARTNER          KONTAKT          MITGLIEDER LOG IN                                                                                                                                                               -

Tiergarten Tautendorf e.V.

Copyright © 2019 - 2020 Tiergarten Tautendorf e.V.  All Rights Reserved.

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram