top of page

Der spendenbegünstigte Verein „Tiergarten Tautendorf e.V.“ stellt sich vorDer Tiergarten Tautendorf

Der Tiergarten Tautendorf ist ein gemeinnütziger Verein, der im Wesentlichen unsere Familie und das Zuhause in Tautendorf umfasst. Vor neun Jahren zogen wir aus Schweden hierher, in das kleine Dorf bei Leisnig. Seither machen wir es uns zur Aufgabe, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen. In vielen kleinen und großen Dingen.

Begonnen hat hier alles mit dem Schulpony Romeo. Der am Ende seiner Dienstzeit einfach übrig war. Das Tier benötigte einen Platz, an dem er in Ruhe und Frieden alt werden darf. Bei uns findet er diesen Platz. Er beschenkt und erfreut seither nicht nur uns und unsere Kinder. Auch Besucher und Gäste zaubert er ein Lächeln ins Gesicht. Nach und nach fanden immer mehr Tiere ihren Weg zu uns – ihrem neuen Zuhause. Tiere, die alt, krank oder einfach nicht mehr gewollt waren. Die sonst keinen Platz in der Welt mehr haben. Alle bekommen bei uns ein gutes Zuhause und einen schönen, erfüllten Lebensabend.

Fast 180 Tiere erfreuen mittlerweile hier auch all die Menschen, die zu uns kommen. Menschen, die Ruhe brauchen und Zeit. Die Kraft schöpfen wollen, in unserem sich ständig wandelnden Garten. Gerade die Gesellschaft der Tiere hilft den Menschen dabei sehr, zurückliegendes zu verarbeiten. Durch die Vielfalt ist für jeden etwas dabei. Und jeder darf und kann nach seinen Bedürfnissen wählen, bei welchem Tier er sich besonders wohl fühlt. Ob das nun ein kleines Huhn, ein flauschiges Alpaka, ein lustiger Emu oder das doch recht gewaltige Kamel Paul ist. Die Tiere sind da und freuen sich über die Interaktion mit Menschen. Menschen, die sie besuchen und ihnen ihre Aufmerksamkeit schenken.

Neben zahlreichen Tieren und Besuchern bereicherten einige Jahre lang auch Pensionsgäste unser Leben. Viele Menschen, die ihren Urlaub gern bei uns verbrachten. Und manche, zu denen wir heute noch engen Kontakt pflegen. Alle haben sich bei uns erholen können, um Kraft für den Alltag zu schöpfen.

Diese tollen Gäste haben den Ort „Tiergarten Tautendorf“ wachsen und besonders werden lassen. So besonders, dass wir eines Tages gebeten wurden, auch Kindern Zuflucht zu gewähren. Kinder, deren Leben bisher nicht gut verlaufen ist, die Gewalt erfahren haben. Bis sie dem Leben irgendwann auch selbst mit Gewalt geantwortet haben. Diese traumatisierten Kinder nehmen wir in unsere Familie auf. Hier erhalten sie Liebe und Wertschätzung. Aber auch Aufgaben, die sie wachsen lassen. Die Kinder bauen engen Kontakt zu unseren Tieren auf, der sie heilen lässt. Und können so in kleinen Schritten, Stück für Stück wieder lebendig werden. Sie lernen, was richtig und falsch ist und ein gesundes Leben zu führen. Nur so werden diese Kinder mit der Zeit zu vollwertigen Mitgliedern der Gesellschaft und können (hoffentlich) irgendwann selbst dazu beitragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Einige Kinder haben wir auch sehr lange begleiten dürfen. Viele verschiedene Schicksale haben wir erfahren und vers

ucht, mit unserem Sein ein wenig zur Heilung beizutragen. Zumindest wollen wir den Kindern eine gute Zeit mit positiven Lebenseindrücken schenken.

Auch wir haben dabei viel gelernt und konnten viele Eindrücke sammeln. Auch wir sind daran gewachsen und fühlen uns bereichert. Bereichert an den Erfahrungen und Leben anderer Menschen. Ob das nun der junge Mann war, der vorher mit Waffen bedroht, zeitweise noch immer telefonisch bedroht und erpresst


wurde. Oder das kleine Mädchen aus einem Zeugenschutzprogramm. Oder aber der Jugendliche mit kognitiv eingeschränkten Fähigkeiten, der bei uns zum ersten Mal in seinem Leben erfahren durfte, was Familie bedeutet. Der Drogensüchtige, der versuchte sich mit unserer Hilfe ein neues, sauberes Leben aufzubauen. Oder aber die todkranke sehr beeindruckende Jugendliche, die wir bis zu ihrer letzten Stunde mit begleiten durften. All diese Menschen und noch viele mehr haben uns sehr beeindruckt. Und an jeder Begegnung durften wir selbst auch wachsen und reifen. Um später wiederum anderen Stütze und Hilfe sein zu können.


16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page